Tilda-Patchworkdecke

Als ich letzten Herbst bei Barbara von das-mach-ich-nachts.com die neue Stoffkollektion Mormor von Lotta Jansdotter gesehen habe, wusste ich sofort, dass daraus eine Patchworkdecke für mein Bett werden sollte.

Ich hatte nie zuvor eine genäht, also habe ich begonnen, im Internet über Patchwork und Quilten zu lesen und diversen (hauptsächlich englischsprachigen) Blogs zum Thema zu folgen. Als ich soweit war, dass ich loslegen wollte, gab es Mormor aber immer noch nicht zu kaufen. Woraufhin meine Schwester tröstend gemeint hat, dass die Stoffe zwar schön sind, aber eigentlich wäre eine Decke aus Tilda-Stoffen noch viel schöner.

Da ihr Geburtstag in absehbarar Zeit kommen sollte, habe ich sie beim Wort genommen, und meine Tilda-Stoffe hervorgeholt. Inspiriert von diesem Pin habe ich zuerst die Quiltblöcke berechnet und den Polster genäht. Dann habe ich mich schon an die Decke gewagt. Und was soll ich sagen, es ist schneller und problemloser vorangegangen, als ich es erwartet habe. Ich habe einige Reste verwertet und ein paar Fat Quarter angeschnitten, die ich aus dem letzten Schwedenurlaub mitgenommen hatte.

Das Anstrengendste war das Bügeln des fertigen Quilttops und das Zusammenheften der drei Schichten, was mit viel Herumkriecherei am Boden verbunden war. Dann ging es schon ans Quilten selbst. Ich habe mich für den Anfang für „stitch in the ditch“, also Absteppen im Nahtschatten rund um die Quadrate und Rechtecke, entschieden – noch nicht überall perfekt, aber für das erste Mal durchaus in Ordnung.

Beim Binding habe ich wieder in die Restekiste gegriffen. Zuerst habe ich mir gedacht, dass ich mit dem händischen Annähen auf der Rückseite nie fertig werde, aber ein Tag halbkrank vor dem Fernseher hat da Abhilfe geschaffen, und schon war ich fertig mit meiner ersten Patchworkdecke.

Ich hoffe euch gefällt sie annähernd so gut wie meiner Schwester, die war ganz überrascht, dass ich sie ernst genommen habe, als sie meinte, eine Tilda-Decke würde ihr am besten gefallen. Dafür durfte sie dann gestern auch die Fotos (inklusive Schmetterling) machen, da habe ich nämlich noch viel zu lernen.

Liebe Grüße,

Magdalena

PS: Aus den Mormor-Stoffen ist auch noch etwas entstanden, das zeige ich euch ein anderes Mal.

Advertisements

4 Gedanken zu “Tilda-Patchworkdecke

  1. Pingback: Mein 2. Quilt | Stoffexperimente

  2. Pingback: Zwei neue Quilts sind im Enstehen | Stoffexperimente

Ich freue mich über eure Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s